Verlängert

Wann es weiter geht weiß noch keiner, doch es wird weitergehen. Entsprechend hat der FC Krauchenwies/Hausen bereits jetzt die sportlichen Weichen für die Zukunft gestellt. Unabhängig davon ob die Saison 2020/21 noch zu Ende gespielt wird werden demnach Jörg Schreyeck als Spielertrainer und Thomas Schweikart als „Co“ unsere I. Mannschaft als Trainerduo in die kommende Saison führen (so Gott will wäre dies dann die Saison 2021/22 - für alle die im gefühlten Endlos-Lockdown etwas die Orientierung verloren haben ;-).


Gründe für eine Veränderung gab es aufgrund der enorm positiven Entwicklung der Mannschaft freilich keine. Umso schöner deshalb, dass auch die zwischenmenschliche Chemie unter allen Beteiligten die Sehnsucht birgt, hoffentlich bald wieder auf die grüne Wiese zurückkehren zu dürfen…

Frohe Weihnachten

 Liebe 19elfer,

2020 war besonders. Hoch motiviert ins Jahr gestartet hat die Pandemie auch unser Vereinsleben diktiert. Bereits kurz nach dem frisch eingeleiteten sportlichen Aufschwung war Pause. Jedoch nicht abseits des Platzes, haben wir doch soweit es die Verordnungen zuließen nicht weniger als in Krauchenwies eine Tribüne gebaut und in Hausen den Vereinsraum renoviert. Es ging wieder weiter, auf dem Rasen so erfolgreich wie lange nicht, ehe die zweite Welle alles erneut zum Erliegen brachte. Bis auf das Narrentreffen im Februar und die Alteisensammlung im September mussten alle unsere Veranstaltungen abgesagt werden.

Wenig Spiel, kaum Geselligkeit - ein Jahr welches uns vor Augen führte, wie sehr dieser Verein doch unser Leben und das so vieler anderer um uns herum bereichert. Noch mehr als in der Vergangenheit ist daher die anstehende Zeit eine Zeit inne zu halten und danke zu sagen: Danke an alle Mitglieder, an alle Freunde und Gönner für die Treue in dieser so ungewöhnlichen Zeit.

Alles geht irgendwann vorbei, auch diese Pandemie. Seit optimistisch, feiert mit Euren Familien frohe Weihnachten, haltet durch und vorallem

...bleibt gesund!

Marcel Gauggel,
I. Vorsitzender FC Krauchenwies/Hausen a.A. 1911 e.V.

Alteisensammlung am 19. September 2020

Vielen Dank an alle Helfer und Spender!

Herzlichen Dank!

Sehr geehrte Partner und Sponsoren,

wie nahezu alle Lebensbereiche hat die Corona-Pandemie auch uns als Sportverein hart getroffen. Das Vereinsleben ruhte nahezu drei Monate lang, Bewirtungserlöse brachen dadurch vollständig ein. Das Weltbierfest im März mussten wir absagen und auch unser Josef-Lutz-Turnier im Juli sowie das Steidle-Fest im September werden heuer nicht stattfinden können. Ob wir im Herbst zum Spielbetrieb zurückkehren, unsere Alteisensammlung und die traditionelle Schlachtplatte durchführen können ist noch ungewiss.


Durch viel Fleiß, solides wirtschaften und kameradschaftliches Miteinander hat sich unser Verein die letzten Jahre eine solide finanzielle Basis aufbauen können, wodurch wir die aktuelle Krise überstehen werden. Ein wichtiger Teil dieser Basis seit natürlich auch ihr, unsere Partner und Sponsoren. 


Wir möchten daher die aktuelle Situation zum Anlaß nehmen, uns recht herzlich bei Euch für Euer Engagement zu bedanken! Uns ist bewusst dass Eure Unterstützung, insbesondere in der aktuellen Zeit, alles andere als selbstverständlich ist. Die Nachwirkungen der Corona-Pandemie werden uns noch einige Zeit beschäftigen und deshalb würden wir uns freuen, Euch auch in Zukunft weiterhin als Partner und Sponsoren an unserer Seite zu haben.



Im Namen aller 19elfer ein herzliches vergelt's Gott,

Marcel Gauggel,
I. Vorsitzender FC Krauchenwies/Hausen a.A.  1911 e.V.

Trainer-Team verlängert

Jörg Schreyeck wird auch weiterhin spielender Chef-Trainer des FC Krauchenwies/Hausen sein, unabhängig davon wie und wann es nach der Corona-Krise weitergehen wird. Mit ihm weiter an Bord Giovanni Figarini hauptverantwortlich für die II. Mannschaft sowie Thomas Schweikart als Co- und Gerhard Hauck als Torwarttrainer.


Nach der schwächsten Vorrunde der jüngeren Vereinsgeschichte angetreten um einer verunsicherten jungen Mannschaft wieder Leben einzuhauchen erzielte die Verpflichtung von Jörg Schreyeck bis dato genau jenen Effekt, den sich alle im Verein und drumherum erhofft hatten. Die Vorbereitung war intensiv, die Trainingsqualität wie -beteiligung hoch und die Verfassung der Jungs dadurch schlichtweg so wie es im Abstiegskampf notwendig ist. Folglich verlief auch der Start ins Fußballjahr mit dem verdienten 3:0-Heimsieg gegen die Spfr. Hundersingen vielversprechend. Marcel Gauggel, I. Vorsitzender: „Jörg ist mit seinen Charakterzügen und seiner sportlichen Qualität genau die Führungsperson die wir gebraucht haben und wir freuen uns, dass er sich so nahtlos in den Verein eingefügt hat und sich wohl fühlt.“ Ein wichtiger Baustein den Verein zeitnah wieder sportlich zu stabilisieren, entsprechend ist auch der Glaube den Klassenerhalt zu schaffen, sollte die Saison fortgesetzt werden, unerschütterlich.

Im Schatten der Bezirksligamannschaft seine erfolgreiche Arbeit über den Sommer hinaus ebenfalls fortsetzen wird Giovanni Figarini. Seine Mannschaft ist derzeit Tabellenführer in der Kreisliga B/III und gewillt, solange als möglich im Tabellennorden mitzumischen, wenngleich Giovanni stetig betont, dass der sportliche Erfolg dem Ziel der I. Mannschaft als Unterbau zu dienen stets unterzuordnen ist.


Der FC Krauchenwies/Hausen hat sich im Winter sortiert, ehe die Virus-Pandemie den Aufschwung quasi auf Null drückte. Bei aller aktuell vorherrschenden Unsicherheit ist die gebündelte Zusage der Trainerschaft ein wichtiges Zeichen dahingehend dass der Verein gut gerüstet ist und dadurch relativ entspannt der Dinge harren kann die da noch kommen werden…

Vereinsmitglieder helfen im NETTO

25. März 2020 - Solidarität in Zeiten von Corona: Aufgrund von aktuell irrationalem Kaufverhalten stößt die Belegschaft unseres örtlichen Discounters an ihre Grenzen. Hilfe wird gebraucht, weshalb unsere Vereinsmitglieder am Anlieferungstag kräftig mit anpackten und bis in die Nacht hinein halfen die Regale wieder aufzufüllen. Viel Arbeit, jedoch auch ein interessanter Blick hinter die Kulissen der Arbeit von Menschen, deren Leistung in Nicht-Krisen-Zeiten für uns nur allzu selbstverständlich ist.

Corona-Virus: Fußballer sagen Weltbierfest ab

Paukenschlag: Das beliebte Weltbierfest in Hausen am Andelsbach wird abgesagt. Kein Prost, kein Cheers,  kein Skål: Der FC Krauchenwies hat das traditionelle Weltbierfest in der Festhalle in Hausen am Andelsbach abgesagt. Eigentlich hätte es am heutigen Samstagabend, 7. März, stattfinden sollen. 20 Biere aus aller Welt hätten auf bis zu 800 Besucher gewartet.

Bericht aus der Schwäbischen Zeitung, von Mandy Streich.


„Wir haben uns die ganze Woche über Gedanken gemacht, ob das Weltbierfest stattfinden soll oder ob wir es besser absagen“, sagt Marcel Gauggel, Vorsitzender des FC Krauchenwies. Bis Mitte der Woche seien sich die Fußballer einig gewesen, das Fest auf jeden Fall zu veranstalten.


Entscheidung fiel am Freitagmorgen


Als dann aber der erste Corona-Fall im Landkreis Sigmaringen bekannt wurde, seien die Veranstalter wieder ins Grübeln geraten. „Im weitläufigen Bekanntenkreis des Vereins müssen inzwischen auch einige Personen vorsorglich in Quarantäne bleiben, weil sie in einem Risikogebiet waren“, sagt Gauggel. So hätten er und sein Stellvertreter Andreas Ostermaier am Freitagmorgen beschlossen, das Fest abzusagen.


„Wir hätten es moralisch einfach auch nicht verantworten können“, sagt Ostermaier, und Gauggel ergänzt „Wenn unser Fest der Ausgangspunkt für Virus-Erkrankungen gewesen wäre, wären wir damit nicht glücklich geworden.“ Fest stehe aber auch: Das Fest wird zwar abgesagt, soll aber in diesem Jahr auf jeden Fall nachgeholt werden. „Wann das genau sein wird, wissen wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht“, sagt Ostermaier. Das Bier habe aber ein Mindesthaltbarkeitsdatum und werde entsprechend eingelagert, bis es zum Nachholtermin kommt.


Landratsamt überlässt die Verantwortung den Veranstaltern


Das Landratsamt Sigmaringen empfiehlt Veranstaltern derzeit, nach den von Gesundheitsbehörden herausgegebenen Handlungsempfehlungen für Großveranstaltungen zu handeln. „Es ist im Moment im Ermessen des Veranstalters, ein Fest abzusagen“, sagt Tobias Kolbeck, Pressesprecher des Landratsamts.


Der Boden des Fests sei bereits gelegt gewesen, aber auch schnell wieder abgebaut, sagt Gauggel, und betont: „Die Sicherheit der Besucher stand einfach an vorderster Stelle.“

Großer Narrensprung

in Hausen am Andelsbach am 24.-26. Januar 2020 war in beeindruckendes Erlebnis. Herzlichen Dank an alle Helfer und unsere Gäste!

Jörg Schreyeck

wird Interimscoach Thomas Schweikart ablösen und ab Januar unsere I. Mannschaft als Spielertrainer betreuen.

Der 34 Jahre alte Maschinenbau-Ingenieur arbeitet in Albstadt-Ebingen und lebt mit seiner jungen Familie in Straßberg. Bis zum Juni 2019 war noch bei der TSG Balingen als Spieler unter Vertrag, ab Oktober agierte er dort zeitweise als Co-Trainer der Regionalliga-Mannschaft. Für den SSV Reutlingen, den SC Pfullendorf und die TSG Balingen absolvierte er über 300 Spiele in Regional- und Oberliga, vorwiegend auf defensiven Positionen.

FUPA-Steckbrief


Weihnachtsfeier Aktive 2019